Das Gefahrstoffverzeichnis nach der neuen Gefahrstoffverordnung

Die Gefahrstoffverordnung verpflichtet Unternehmen zur Führung eines Gefahrstoffverzeichnis . Bisher war eine Aufstellung der genutzten Gefahrstoffe und ein Verweis auf die jeweiligen Sicherheitsdatenblätter ausreichend, doch nun sind deutlich mehr Angaben zur Vervollständigung Ihres Gefahrstoffverzeichnis nötig. Ein ordnungsgemäßer Stand des Gefahrstoffverzeichnis ist überaus wichtig und verhindert Bußgelder bei Kontrollen. Zusätzlich zur allgemeinen Aufstellung der Gefahrstoffe und der Verweise auf die Sicherheitsdatenblätter muss das Gefahrstoffverzeichnis folgende Angaben enthalten:

  • Bezeichnung des Gefahrstoffs
  • Einstufung des Gefahrstoffs / Angaben zu gefährlichen Eigenschaften
  • Erfassung der Mengen, die im Unternehmen verwendet werden
  • Erfassung der Arbeitsbereiche in denen der Gefahrstoff zum Einsatz kommt

Eine Erweiterung des Gefahrstoffverzeichnis um zusätzliche Angaben, wie z. B. Zündtemperatur oder Wassergefährdungsklassen, ist selbstverständlich möglich.

AUSBILDUNG: Mit der Ausbildung Basiswissen OHSAS 18001 Arbeitsschutzmanagement lernen Sie die OHSAS 18001 von Grund auf kennen und praktisch anzuwenden. In der Ausbildung Arbeitsschutzmanagementbeauftragter OHSAS 18001 erfahren Sie, wie Sie Ihr Arbeitsschutzmanagementsystem sicher betreuen.

Anpassung vom Gefahrstoffverzeichnis an die neue Gefahrstoffverordnung

Anhand der folgenden Checkliste – Gefahrstoffverzeichnis Vorlage können Sie Ihr Gefahrstoffverzeichnis an die Vorgaben der neuen Gefahrstoffverordnung anpassen und den Stand der Anpassung überprüfen.

Diese Vorlage Checkliste Gefahrstoffverzeichnis beinhaltet sieben Punkte, die Ihnen die Anpassung Ihres Gefahrstoffverzeichnis an die aktuelle Gefahrstoffverordnung erleichtern. Überprüfen Sie jeden in Ihrem Unternehmen verwendeten Gefahrstoff anhand der einzelnen Fragen auf dieser Vorlage einer Gefahrstoffverzeichnis Checkliste und bewerten Sie somit den Stand der Anpassung von Ihrem Gefahrstoffverzeichnis . So gelingt Ihnen eine effektive Umsetzung der neuen Gefahrstoffverordnung und Sie haben keine Bußgelder oder behördliche Anordnungen zu befürchten.

Neben der Anpassung des Gefahrstoffverzeichnis sind Sie zur Pflege des Inventars an Gefahrstoffen verpflichtet. Das bedeutet für Sie Änderungen im Gefahrstoffverzeichnis sobald neue Stoffe eingesetzt werden oder sich die Stoffmengen verändern.